permalink

1

PHProxy – eigenen Web-Proxy betreiben

Zu den großen Nachteilen von kostenlosen Web-Proxys zählt, dass sie oft sehr viel Werbung zeigen, je nach Tageszeit eine sehr hohe Auslastung aufweisen, zum Teil durch den Betreiber zensiert bzw. der Traffic limitiert ist z.B. bei größeren Downloads und man natürlich nie genau weiß, welche Daten der Betreiber sammelt und was er damit macht.
Je nach Anwendungsgebiet bietet es sich dehalb an, einen eigenen Web-Proxy zu installieren:
PHProxy ist ein kostenloser in PHP programmierter Web-Proxy, der ohne weitere Installation und Konfiguration läuft. Man benötigt lediglich einen Webspace mit PHP Unterstützung (mind. Version 4.3.0).
Um PHProxy einzurichten, lädt man einfach das Archiv proxy-0.5b2.zip herunter und entpackt es. Anschließend kopiert man die Files: index.php, index.inc.php, style.css auf den Webspace und kann jetzt über die definierte Adresse auf den Web-Proxy zugreifen.
Man sollte sich jedoch vorher gründlich überlegen, ob man den eigenen Web-Proxy veröffentlicht bzw. überhaupt bei seinem Webhostingpaket betreiben darf.

Weiterführende Links:
Liste mit kostenlosen Web-Proxys: http://www.root-on-fire.com/web-proxy-liste/
Artikel über Web-Proxys: Web Proxy: Anonym surfen, Filter umgehen
Blog-Post zum Thema von Nils auf webdomination.de

1 Kommentar

  1. Ich bin neu was Proxys angeht. Gibt es eine Möglichkeit auch für Windows Server Proxys einzurichten? Bzw. welches Programm ist da zu empfehlen?